Gruß von Pater Gimbler

Gruß zum Neuen Jahr

„Lasst uns dem Leben trauen, weil Gott es mit uns lebt“.

So formulierte es P. Alfred Delp SJ am Übergang von Weihnachten ins Neue Jahr 1944/45. Und er bezeugte es im Angesicht des Todes mit seinem Widerstand gegen das Naziregime.

Er bezeugte, dass Gottes Hand auch über schreckliche Zeiten trägt, auch über Abgründe, selbst über den Tod hinweg führt.
Auch wenn wir die Zeit nicht wirklich vergleichen können, so mag uns doch auch in unserer herausfordernden Zeit der Satz von P. Alfred Delp Hilfe sein.

Deshalb unsere Bitte für das kommende Jahr:

„Ich sage zu dem Engel,

der an der Pforte des neuen Jahres stand:

Gib mir ein Licht,

damit ich sicheren Fußes der Ungewissheit

entgegengehen kann!“

Aber er antwortete:

„Gehe nur hin in die Dunkelheit

und lege deine Hand

in die Hand Gottes.

Das ist besser als ein Licht

und sicherer als ein bekannter Weg.“

Ein Glück,

dass es diese Hand gibt

und Engel, die mir sagen,

was richtig und wichtig ist.

Du weißt nicht,

was kommt,

du weißt nicht,

wer geht.

Aber du bist gewiss:

wer dich hält

und dich trägt

auch über Abgründe hinweg. (Uwe Seidel)

Ich wünsche auch Ihnen diese feste Zuversicht und dieses starke Vertrauen von ganzem Herzen und Gottes guten Segen für alles Kommende.

P. Joachim Gimbler SJ